Skip to content

Braucht man einen Energieberater?

Braucht man einen Energieberater?

Bild für Blog-Beitrag Braucht man einen Energieberater? Mann hält leuchtende Glühbirne in der Hand.

Was bringt eine Energieberatung? Nur Vorteile!

Ist Ihnen auch letztens die Luft im Halse stecken geblieben, als Sie mit den steigenden Energiepreisen konfrontiert wurden? Und beim Gedanken an den CO2-Ausstoß Ihres Hauses wird Ihnen erst recht übel? Wie gut, dass man mit Hilfe von mehr oder weniger großen Sanierungsmaßnahmen jede Menge Geld und CO2 sparen kann. Braucht man einen Energieberater dafür?

Also: los geht’s! Sanieren Sie schnell Ihr Haus!

Einige von Ihnen werden sich jetzt mit großen Augen fragen, wie sie das anstellen sollen. Die Hobbyheimwerker:innen unter Ihnen haben vielleicht schon eine Bohrmaschine in der Hand, um sofort loszulegen. Doch beide Gruppen sollten besser zum Telefon greifen und eine Energieberatung vereinbaren.  Aber weshalb?

Nun, erst einmal lässt sich der Energieverbrauch Ihres Hauses gar nicht so leicht berechnen. Und welche Maßnahmen in Zukunft wirklich Ihre Geldbörse und die Umwelt schonen ebenfalls nicht.  Jedes Gebäude ist so individuell wie die Menschen, die es bewohnen. Energie lässt sich auf unterschiedliche Arten effektiv sparen. Welche Maßnahmen am erfolgreichsten sind, hängt von der Beschaffenheit jedes Hauses und auch vom Verhalten der Menschen ab, die darin wohnen.  

Bild für Blog Beitrag Braucht man einen Energieberater. Familie hält den Umriss eines Hauses aus Holz

Es funktioniert also nicht, ein paar Daten in eine Schablone einzutragen und daraufhin perfekte Tipps für eine energieeffiziente Sanierung zu erhalten. Das umfangreiche Wissen, das dafür benötigt wird, kann man sich leider nicht von einem Tag auf den anderen ins Gehirn saugen.

Wissen Sie zum Beispiel, aus welchen Materialien genau die Außenhülle Ihres Hauses besteht und wie viel Energie sich heimlich ungenutzt dadurch aus dem Staub macht? Oder welche Dämmmaterialien benutzt werden können, um diese Energie am besten einzufangen? Vermutlich eher nicht. Genau deshalb sollte jetzt ein Profi ran. 

Das kann eine Energieberatung

Durch eine professionelle Energieberatung kann genau festgestellt werden, was der Ist-Zustand eines Gebäudes ist. Das heißt: wie viel Energie wird aktuell verbraucht und wie viel Energie muss reingesteckt werden, um die benötigte Energie zu erzeugen? Wenn zum Beispiel die Fenster undicht sind, muss die Heizung viel stärker arbeiten, um die Räume ausreichend zu heizen.

Energieberater:innen erkennen sofort, welche Schwachstellen ein Gebäude hat und wo sinnlos Energie verloren geht. Und er:sie weiß genau, wie sich diese Schwachstellen beheben lassen. Dabei kommt niemand wie ein Staubsaugervertreter:in zu Ihnen ins Haus, um Ihnen das mehr oder weniger perfekte Produkt einer bestimmt Firma aufzuschwatzen. Energieberatungen sind objektiv. Das bedeutet, Sie erfahren, welche Maßnahmen sich rein rechnerisch bei Ihrem Gebäude am meisten lohnen und wie viel diese durchschnittlich kosten. Es wird genau mit Ihnen besprochen, wie Ihre finanzielle Situation aussieht und wie viele Maßnahmen Sie sich wann leisten können und möchten. 

Förderprogramme und Menschlichkeit

Bild für Blog-Beitrag Braucht man einen Energieberater? Grauhaariges Paar diskutiert Energieberatung mit einem Energieberater.

Wenn Energieberater:innen offiziell bei der dena, der deutschen Energie-Agentur, gelistet sind, erhalten Sie Zugriff auf allerlei Förderprogramme. Vom Einbau einer neuen Heizung bis hin zum kompletten Häuserbau können Sie staatliche Fördergelder erhalten. Eine Energieberatung, bei der Sie einen Persönlichen Sanierungsfahrplan für Ihr Gebäude erhalten, wird zum Beispiel zu 80% gefördert!

Die Förderprogramme greifen aber nur, wenn Sie sich Unterstützung von  offiziell anerkennten Energieberater:innen holen. 

Denn Vorsicht: Auch Personen, die keine anerkannte Ausbildung als Energieberater:in vorweisen können, bieten Energieberatungen an! Am besten informieren Sie sich vorher auf der offiziellen Seite der dena darüber, mit welchen Energieberater:innen Sie wirklich Fördermaßnahmen beantragen können: www.energie-effizienz-experten.de

Stammen Sie aus Eitorf und Umgebung? Dann ist ELHADO Engineering gerne für Sie da!

Ein weiterer Vorteil: Sie haben es mit einem Menschen zu tun! Wenn Sie bloß Datenbanken mit Zahlen füllen oder sich mühsam durch Informationstexte arbeiten, steht Ihnen dabei niemand zur Seite. Energieberater:innen können Sie jederzeit alles fragen und am Ende der Beratung verstehen Sie genau, was an Ihrem Haus sanierungsbereit ist und weshalb. Eine Energieberatung macht für Sie Nutzen und Kosten transparent und leicht verständlich

Von einer ersten Betrachtung Ihres Gebäudes bis hin zur Begleitung während der gesamten Sanierung oder des Häuserbaus: Sie sind stets mit einer Person in Kontakt, die bestens über energieeffizientes Wohnen und Bauen Bescheid weiß und Ihnen klar alle Fakten benennen kann.

Auch nach der Sanierung oder Fertigstellung eines Hauses können Sie wertvolle Tipps zum effizienten Heizen, Lüften oder Stromverbrauch bekommen. So greifen die Energiesparmaßnahmen so gut es geht.

Foto für Blog Beitrag Braucht man einen Energieberater? Ein Tablet mit einer Energieskala liegt auf einem Hausgrundriss. Daneben liegt ein Heizungsthermostat auf Geldmünzen.

Das bedeutet Sie erhalten mit einer Energieberatung ein Rundumpaket, um mit Ihrem Gebäude so viel Energie zu sparen wie möglich. Ein Profi lässt sie an seinem Wissen teilhaben. Ein detaillierter Sanierungsfahrplan hilft Ihnen Schritt für Schritt bei Ihrer Sanierung. Zusätzlich erhalten Sie finanzielle Vorteile durch Fördermaßnahmen. Es lohnt sich also absolut, eine Energieberatung zu vereinbaren.

Möchten Sie mehr über unsere Energieberatung erfahren? Fragen Sie uns gerne unverbindlich unter 02243 914 37 08 an oder informieren Sie sich hier über unsere Initialberatung.

Elhado

Elhado

Unser Elfchen Elhado kennt sich bestens mit Energie und Immoblien aus. Für Sie recherchiert er spannende Artikel rund um die Themen Energieeffizienz und Hauskauf/-verkauf unter dem großen Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit.

Die Debatte um das sogenannte Heizungsgesetz hat insbesondere bei vielen Gebäudebesitzer:innen für viel Unsicherheit gesorgt. Nun ist das neue GEG offiziell, doch die Verwirrung über seinen Inhalt besteht bei vielen noch immer. Wir schauen uns an, was eigentlich darin gefordert wird und erläutern das Gesetz in allen Details.
Titelbild Energieeffizienz in Zeitlupe - warum läuft die energetische Sanierung in Deutschland so langsam. Hand hält Häusermodell und Blätter, daneben eine Sanduhr.
Auch das Jahr 2023 halt einige bei der BEG-Förderung einige Änderungen bereit. Unter anderem sind endlich Materialkosten bei Eigenleistungen förderfähig.
Neben Förderungen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gibt es regionale Förderungen von Ländern, Kommunen oder Unternehmen.
Foto Balkonkraftwerk, Mini-PV-Anlage - kleine Photovoltaikanlage
Auch das Jahr 2023 halt einige bei der BEG-Förderung einige Änderungen bereit. Unter anderem sind endlich Materialkosten bei Eigenleistungen förderfähig.
Do it yourself - Eigenleistungen Foto, Schild auf dem Yes, you can DIY, do it yourself steht, daneben liegen Werkzeuge
Auch das Jahr 2023 halt einige bei der BEG-Förderung einige Änderungen bereit. Unter anderem sind endlich Materialkosten bei Eigenleistungen förderfähig.
Titelbild Blog BEG Förderung Neuigkeiten 2023. Hausmodell, an dem ein großer Pinsel lehnt, dahinter Geldscheine und das Jahr 2023.
Auch das Jahr 2023 halt einige bei der BEG-Förderung einige Änderungen bereit. Unter anderem sind endlich Materialkosten bei Eigenleistungen förderfähig.
Elhado

Elhado

Unser Elfchen Elhado kennt sich bestens mit Energie und Immoblien aus. Für Sie recherchiert er spannende Artikel rund um die Themen Energieeffizienz und Hauskauf/-verkauf unter dem großen Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit.

Kommentare sind für diesen Artikel geschlossen!

Rückruf anfordern

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir melden uns zeitnah zurück.